Regional Exchange Forum

Regional Exchange Forum Asia 2022

Hintergrund

Resilienz, Nachhaltigkeit und Frieden kann nur durch Zusammenarbeit und Koordination sowohl innerhalb des WASH-Sektors als auch auf sektorübergreifender Ebene erreicht werden. Da die meisten Akteure der humanitären Hilfe, Entwicklungszusammenarbeit und Friedensförderung (HDP) aber unabhängig voneinander arbeiten, können die wichtigsten Herausforderungen und nötigen Maßnahmen des WASH-Sektors, um diese Ziele zu erreichen, nicht benannt werden.

Um diese Zusammenarbeit der HDP-Akteure zu fordern und fördern, entwickeln das Global WASH Cluster, UNICEF, Sanitation and Water for All (SWA) und das WASH Netzwerk im Rahmen der 3.5 Triple Nexus Initiative der WASH Roadmap 2020-25 derzeit das Joint Operational Framework „WASH Resilience, Conflict Sensitivity and Peacebuilding” (JOF). Die Konsultation von Interessengruppen und insbesondere die Einbeziehung der Perspektiven derjenigen, die WASH-Dienste im HDP-Nexus umsetzen, sind ein wichtiger Aspekt bei der Entwicklung und Operationalisierung des JOF. Daher sind WASH – Experten aus Asien eingeladen, am regionalen Austausch zum Thema “Building WASH Resilience and Sustainability” teilzunehmen. Die Herausforderungen, mit denen Sie in Ihrer alltäglichen Arbeit konfrontiert sind, sollen herausgearbeitet werden, um anschließend zu diskutieren, wie die Umsetzung des JOF dazu beitragen kann, diese zu überwinden.

Ziele

Eines der Kernziele des WASH Triple Nexus ist die Förderung des gegenseitigen Verständnisses zwischen dem Sektor und den politischen Entscheidungsträgern auf allen Ebenen, von der Region bis zur Gemeinde. Daher wird die Veranstaltung 1) einen effektiven Peer-to-Peer-Lernaustausch ermöglichen und 2) darauf abzielen, praktische und politische Empfehlungen zu entwickeln, um die Bereitstellung von WASH in Kontexten zu verbessern, die für langwierige und wiederkehrende Krisen anfällig sind:

An den ersten beiden Tagen werden die Teilnehmer anhand von Fallstudien und Präsentationen gemeinsame Herausforderungen und bewährte Verfahren im Zusammenhang mit dem HDP-Nexus ermitteln. Auf der Grundlage dieser Ergebnisse werden die Teilnehmer in Workshops Empfehlungen an die Politik entwickeln und priorisieren. Am Nachmittag des dritten Tages werden diese Empfehlungen einem runden Tisch mit Politikern, Entscheidungsträgern und Koordinatoren des WASH-Sektors bzw. der WASH-Cluster in der Region vorgestellt. Die Teilnehmer des Runden Tisches werden Feedback formulieren und die politischen Empfehlungen validieren, die im Anschluss an die Veranstaltung konsolidiert und veröffentlicht werden. Die Ergebnisse des Treffens werden auf folgenden globalen Veranstaltungen und Foren vorgestellt.


Eckdaten

Veranstaltung Regional Exchange Forum Asia – Building WASH Resilience and Sustainability
Datum 29. November – 1. December 2022
Ort Kathmandu, Nepal
Region Südasien
Sprache
English
Teilnehmer*Innen

Erfahrungsaustausch und Workshop (Ganztätig, in Präsenz): HDP-WASH-Experten und relevante Beteiligte z. B aus den Bereichen Disaster Risk Reduction & Management (DRM), Climate Change Adaption (CCA) und Climate Resilience
Runder Tisch (Halbtags, hybrid): WASH-Sektor-/Cluster-Koordinatoren, Entscheidungsträger und politische Entscheidungsträger: Regierung, externe Organisationen (UN, Geber, Banken), zivilgesellschaftliche Organisationen, Forschung und Lernen, Privatsektor und Versorgungsunternehmen.
Kosten Die Teilnahme ist kostenlos. Bei der Präsenzveranstaltung werden Unterkunft (bis zu drei Übernachtungen) und Verpflegung an allen drei Tagen übernommen. Die Reisekosten sind von der entsendenden Organisation zu tragen. Darüber hinaus steht ein begrenztes Budget zur Verfügung, um Organisationen, die nicht in der Lage sind, die Reisekosten vollständig zu tragen, bei der (Mit-)Finanzierung der Reisekosten bis zu einer bestimmten Obergrenze zu unterstützen. Falls Sie Unterstützung benötigen, geben Sie dies bitte auf dem Anmeldeformular an.

Agenda


Anmeldung & Aufruf zur Einreichung von Beiträgen

 

Anmeldung

Nexus-Hubs: Organisationen können sich im Namen von “Nexus-Hubs” bewerben. “Nexus-Hubs” sind Multi-Stakeholder-Teams, die sich aus verschiedenen Akteuren und Gruppen zusammensetzen und in Programmen/Projekten auf regionaler Ebene zusammenarbeiten. Nexus-Hubs können sich mit einem einzigen Antrag bewerben, der von einem Hauptantragsteller eingereicht wird. Diese Nexus-Hubs können aus bis zu 4 Personen bestehen. Mindestens ein Gruppenmitglied sollte Vertreter eines lokalen Akteurs (Regierung, zivilgesellschaftliche Organisationen, lokale Unternehmen oder Versorgungsunternehmen usw.) sein.
Einzelne Organisationen / Einzelpersonen: Einzelbewerbungen können über das gleiche Formular eingereicht werden.
Anforderungen an die Fallstudie
Ziel der Veranstaltung ist es, gemeinsame Herausforderungen und vielversprechende Lösungen für die Umsetzung des Triple Nexus im Bereich WASH auf der Ebene der Anwender zu ermitteln. Daher sind nur Teams oder Einzelpersonen teilnahmeberechtigt, die eine relevante Fallstudie einreichen, die auf der Veranstaltung präsentiert werden könnte. Bei den Fallstudien kann es sich um Erfahrungen aus Projekten handeln, bei denen eine sektorübergreifende Zusammenarbeit stattfindet oder kollektive Ergebnisse erzielt werden sollen (z. B. Stärkung der Widerstandsfähigkeit einschließlich Krisenprävention, Abschwächung, Übergang in und aus der Krise, Einbeziehung gefährdeter Gruppen, Nachhaltigkeit oder Konfliktsensibilität und Friedensbildung). Die Fallstudien sollten Informationen über den Kontext und seine Relevanz für den HDP Nexus enthalten.
High-level Roundtable (hybrid) Das Gesprächsforum wird als hybride Veranstaltung organisiert und auch per Stream online übertragen. Informationen über das Anmeldeverfahren werden hier zu gegebener Zeit bereitgestellt. Es gibt kein formelles Verfahren, um einen Redner oder einen Beitrag für den Roundtable vorzuschlagen. Mögliche Diskussionsteilnehmer werden von den Veranstaltern, UNICEF, den nationalen WASH-Clustern, Koordinierungsplattformen oder SWA direkt angesprochen.

Anmeldeschluss ist am 3. November 2022

CLICK HERE TO APPLY

Bitte beachten Sie:

  • Wir streben Diversität und ein paritätisches Verhältnis der Teilnehmer*Innen an.
  • Wir ermutigen lokale Akteure, sich zu bewerben und an diesem Training teilzunehmen.
  • Wir bemühen uns um eine barrierefreie Umsetzung. Bitte teilen Sie uns Ihren behinderungsspezifischen
    Bedarf
    im Anmeldeformular mit.

[1] Diese Initiative trägt zu der humanitären WASH-Roadmap 2020-2025 (Initiative 3.5) bei. Die Initiative wird vom Deutschen WASH-Netzwerk, dem Global WASH Cluster, Sanitation and Water for All und UNICEF geleitet und repräsentiert ein Partnerkonsortium aus ACF, GWN/Arche Nova, GWN/WHH, IFRC, IMC, IOM, PAH, Save the Children, Solidarités International und UNHCR.

 


Regional Host Asia

In Zusammenarbeit mit


Mit Unterstützung der

 


A Contribution to the “Triple Nexus in WASH – Initiative”