Stockholm Weltwasserwoche 2019

Hintergrund

WASH und vernachlässigte Tropenkrankheiten – Verbesserung von Inklusion und Gesundheit

Mit der wachsenden Bedeutung des „One Health“-Ansatzes in der globalen Gesundheitsagenda führt die Zusammenarbeit von WASH und vernachlässigten Tropenkrankheiten (NTDs) zunehmend zu einer gemeinsamen Programmplanung und -umsetzung. Diese Veranstaltung wird auf den bisherigen Erfahrungen und dem generierten Wissen aufbauen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf praktischem Handeln für eine verstärkte Zielgruppenansprache und auf verbesserten politischen und planerischen Rahmenbedingungen.

Inhalt:

  1. Überblick über die Grundgedanken der Zusammenarbeit von WASH und NTDs im Hinblick auf die Wirkungsmaximierung von WASH-Interventionen auf Gesundheit und Gerechtigkeit sowie die Nachhaltigkeit von Programmen. In dem Überblick wird nicht nur die Krankheitsprävention, sondern auch die Rolle der Zusammenarbeit bei der Verbesserung der Krankheitsbehandlung und der Pflege berücksichtigt sowie bei der Prävention von krankheitsbedingtem Stigma und Ausgrenzung.
  2. Präsentation und Methoden für die und Ergebnisse der Datenanalyse über den Zugang zu WASH und Krankheitsverteilung. Damit werden Ungleichheiten und Leistungslücken im Hinblick auf die Rechenschaftspflicht und verbesserte Zielgruppenansprache aufgezeigt. Die Präsentationen werden von der WHO und der JMP gehalten.
  3. Austausch zu innovativen Instrumenten zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen WASH und NTDs unter “WASH and Health Working Together: a ‘how to’ guide for NTD programmes“ einschließlich Erfahrungen aus der Praxis.

Die Veranstaltung wird dynamisch strukturiert sein und beinhaltet Präsentationen, eine Gruppenarbeit zur Analyse von Instrumenten für die Identifizierung von und den Umgang mit Ungleichheiten und Leistungslücken sowie Länderbeispielen.

Agenda

WASH und vernachlässigte Tropenkrankheiten – Verbesserung von Inklusion und Gesundheit

27. August 2019  I  Raum M4

14:00 Begrüßung, Seminarvorstellung Thilo Panzerbieter (WASH-Netzwerk); Harald Zimmer (Deutsches Netzwerk gegen vernachlässigte Tropenkrankheiten)

14:07 Eröffnungsrede Bruce Gordon (WHO)

14:12 Überblick: Grundgedanken der Zusammenarbeit zwischen WASH und NTDs zur Wirkungsmaximierung von WASH-Interventionen auf Gesundheit und Gerechtigkeit und Verbessrung der Nachhaltigkeit Karl Puchner (DAHW)

14:20 Kurze Update-Präsentationen

  • 14:20 – Verwendung von Daten über WASH-Zugang und Krankheitsprävalenz in der Entscheidungsfindung – Beispiel aus Äthiopien Waltaji Kutane Terfa (WHO Äthiopien)
  • 14:25 – WASH and Health Working Together: a’how to’ guide for NTD programmes’: Übersicht Sophie Boisson, WHO/Yael Velleman, SCI
  • 14:30 – “One Health” – Bekämpfung von Zoonose um NTD-Fortschritt zu beschleunigen Constanze Bönig (Vétérinaires sans Frontières Germany)
  • 14:35 – Integrierte Verhaltensänderung für WASH & NTDs Geordie Woods (Sightsavers)

14:40 – 14:45 Q&A

14:45 Round Table Workshop – Identifizierung von Lücken und praktische Empfehlungen zu deren Überwindung

  • Evidenz (Theresa Baird, CBM & Karl Puchner, DAHW)
  • Wissensmanagement & Capacity Development (Sophie Boisson/Yael Velleman)
  • Koordination (Harald Zimmer, DNTD / Waltaji Kutane Terfa, WHO Äthiopien)

15:15 Berichterstattung und Priorisierung der wichtigsten Empfehlungen (Berichterstatter*innen der Tische)

15:25 Schlussworte

15:00 Ende


Den Link zur Veranstaltung auf der offiziellen Webseite der Stockholm Weltwasserwoche finden Sie hier.


Mitveranstalter