Stockholm Wasserwoche 2017

Hintergrund

Hintergrund: SDG-Synergien: Länder verbinden WASH und Ernährung zur Vermeidung von Mangelernährung

45 Prozent der Todesfälle von Mädchen und Jungen unter 5 Jahre sind auf eine Unterernährung zurückzuführen. Die Faktoren und Verläufe, die zur Unterernährung führen, sind vielfältig, komplex und sehr stark miteinander verbunden: Wasser, Abwasser und Hygiene (WASH) spielen dabei eine wichtige Rolle.

Vom 27. August bis zum 1. September 2017 versammelten sich Tausende von Menschen in Stockholm (Schweden) um sich auszutauschen, neue Denkansätze zu entwickeln und um Lösungen für die dringendsten Wasserprobleme zu entwickeln. Im Rahmen unserer Partnerschaft mit Sanitation and Water for All (SWA) haben wir zum zweiten Mal in Folge das Thema Ernährung in die WASH-Diskussion eingebracht.

Vier WASH-Ernährungs-Sessions wurden abgehalten, um zu entschlüsseln, wie die beiden Sektoren besser gestaltet werden können, um effektiv zur Erreichung der Ziele der nachhaltigen Entwicklung (SDGs) beizutragen. Zu den bedeutenden Beiträgen kamen die Partner WaterAid, Action Against Hunger, ENN, Share, the Sustainable Sanitation Alliance, die Weltbank, das Deutsche WASH-Netzwerk und das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

Agenda

Veranstaltung: SDG-Synergien: Länder verbinden WASH und Ernährung zur Vermeidung von Mangelernährung

28. August | 14.00-15.30 | Raum: NL 357

 

14:00 Eröffnung, Thilo Panzerbieter, Sprecher des WASH-Netzwerks

14:05 Einleitung in das Thema und Definition des Umfangs der Diskussion, Dr. Mushtaque Chowdhury, BRAC, Mitglied der SUN Movement Lead Group und der Sanitation and Water for All Leaders Group

14:10 Präsentation eines Regierungsvertreters aus Nepal, Dr. Prof. Geeta Bhakta Joshi, SUN Government Focal Point, Abgeordneter der Nationalen Planungskommission von Nepal und Koordinator des Nationalen Koordinierungskomitees für Ernährung und Ernährungssicherheit

14:20 Präsentation eines Regierungsvertreters aus Madagaskar, Hr. Ambinintsoa Andriamboahangy Raveloharison, Koordinator des Nationalen Amts für Ernährung und von SUN Government Focal Point

14:30 Präsentation eines Regierungsvertreters aus dem Tschad, Mr. Ramadane Kaboul Adoum, WASH-Ingeneur und Mitglied des Technischen Komitees

14:42 Podiumsdiskussion, moderiert von Catarina de Albuquerque, Vorsitzende von Sanitation and Water for All. TeilnehmerInnen waren Dr. Prof. Geeta Bhakta Joshi, Mr Ambinintsoa Andriamboahangy Raveloharison, Mr. Ramadane Kaboul Adoum, Dr. Mushtaque Chowdhury und Dr. Stefan Schmitz, Beauftragter für die Sonderinitiative “EINEWELT ohne Hunger” und Leiter der Direktion 12: Essen; Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

15:24 Reflexionen und Erfahrungen aus Indien, Mr. Arun Baroka, Joint Secretary, Ministerium für Trinkwasser und Sanitär, Leiter der Swachh Bharat Mission (Keep India Clean Mission)

15:30 Abschluss der Session

 

Zusammenfassung

Zusammenfassung

Die Sitzung am 28. August fokussierte sich auf die Verlinkung der WASH- und Ernährungsrichtlinien, auf Budgets, Programme und Politik. Mit der Eröffnung durch Dr. Mushtaque Chowdhury, stellvertretender Vorsitzender von BRAC und Mitglied der SUN Movement Lead Group und der SWA Leaders Group, wurde das Publikum über die kritischen Verbindungen zwischen den beiden Sektoren informiert und in die Relevanz von Führungsebenen bei der Integration beider Themen in allen Ebenen eingeführt.

Darauf aufbauend stand die Perspektive von zwei Regierungsbeamten aus Mitgliedsländern der SUN-Bewegung und SWA im Zentrum der Diskussion:

  • Aus Madagaskar, Hr. Ambinintsoa Andriamboahangy Raveloharison, Koordinator des Nationalen Amts für Ernährung und SUN Government Focal Point
  • Aus Nepal, Prof. Geeta Bhakta Joshi, SUN Government Focal Point, Abgeordneter der Nationalen Planungskommission von Nepal und Koordinator des Nationalen Koordinierungskomitees für Ernährung und Ernährungssicherheit

Beide Moderatoren haben die Hintergründe zu den Ernährungssituationen in ihren jeweiligen Ländern und ihre Zusammenarbeit in verschiedenen Sektoren, einschließlich WASH, zusammengetragen, um zusammenhängende Maßnahmen für bessere Ernährungsergebnisse zu gewährleisten. In Vertretung eines Vertreters des Tschads, welcher die Sitzung nicht halten konnte, teilte Natalia Uribe von Action Against Hunger ihre Länderstudie mit besonderem Augenmerk darauf, wie Akteure der zivilgesellschaftlichen Organisationen mit der Regierung an WASH- und Ernährungs-Verlinkungen zusammenarbeiten.

Im Anschluss an diese Präsentationen folgte eine angeregte Podiumsdiskussion, welche durch Catarina de Albuquerque, Vorsitzende von SWA, moderiert wurde.

Gemeinsam mit den Landessprechern trat Dr. Stefan Schmitz vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) in das Gremium und teilte seine Ansichten darüber und sein Interesse darfür, was Länder weiterhin für ihre guten Ansätze tun sollten. Arun Baroka, Generalsekretär des Ministeriums für Trinkwasser und Abwasserentsorgung, Leiter der Swachh Bharat Mission (Keep India Clean Mission), berichtete wie die bekannte Swachh Bharat Mission zu den Ergebnissen in der Ernährung beiträgt.


Fotos

Fotos

 


Den Link zur Showcase-Veranstaltung der offiziellen Webseite der „Weltwasserwoche Stockholm“ finden Sie hier.


Veranstalter

Action contre la faim

Emergency Nutrition Network

Sanitation and Water for All

Scaling Up Nutrition Movement

SHARE Research Consortium

The German WASH Network

The World Bank Group

WaterAid

Sustainable Sanitation Alliance

Federal Ministry for Economic Cooperation and Development, Germany

 


Vortragende

Dr. Mushtaque Chowdhury, BRAC, Mitglied der SUN Movement Lead Group und der Sanitation and Water for All Leaders Group

Prof. Geeta Bhakta Joshi, SUN Government Focal Point, Abgeordneter der Nationalen Planungskommission von Nepal und Koordinator des Nationalen Koordinierungskomitees für Ernährung und Ernährungssicherheit

Mr Ambinintsoa Andriamboahangy Raveloharison, Koordinator des Nationalen Amts für Ernährung und von SUN Government Focal Point, Madagaskar

Ms Catarina de Albuquerque, Vorsitzende von Sanitation and Water for All

Dr. Stefan Schmitz, Beauftragter für die Sonderinitiative “EINEWELT ohne Hunger” und Leiter der Direktion 12: Essen; Landwirtschaft und ländliche Entwicklung, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Mr Arun Baroka, Generalsekretär des Ministeriums für Trinkwasser und Abwasserentsorgung, Leiter der Swachh Bharat Mission (Keep India Clean Mission)


In Zusammenarbeit mit

 


Unterstützt durch