Compendium of Sanitation Technologies in Emergencies

Die Online Plattform des Kompendium für Sanitärtechnologien in der Nothilfe bietet eine strukturierte und benutzerfreundliche Anleitung und Planungshilfe für Sanitärlösungen in humanitären Nothilfe. Es unterstützt und ermöglicht die Entscheidungsfindung, indem es den notwendigen Rahmen für die Entwicklung von Sanitär-Systemlösungen bereitstellt. Es deckt das gesamte Spektrum bewährter Sanitärtechnologien ab und liefert präzise Informationen zu den wichtigsten Entscheidungskriterien für jede Technologie. Es erleichtert damit die Identifizierung von Technologiekombinationen für komplette Sanitär-Systemlösungen und gibt einen Überblick relevanter Querschnittsthemen. Die Betaversion dieser Plattform kann hier abgerufen werden.

Die Plattform wird in den kommenden Wochen und Monaten um weitere Sprachoptionen (Französisch und Arabisch) sowie zusätzliche Funktionen wie eine Expertendatenbank, einen umfangreichen Case Study Bereich  und einen Marktplatz erweitert.

Alle Kommentare und Rückmeldungen, die zur Verbesserung und Weiterentwicklung der Plattform beitragen, werden natürlich sehr geschätzt.

Die kostenlose PDF-Version in Englisch und Französisch kann hier heruntergeladen werden.

   

Wenn Sie Interesse an einer Hardcopy-Version in Englisch oder Französisch haben, wenden Sie sich bitte an info[at]washnet.de.


Das Kompendium für Sanitärtechnologien in der Nothilfe ist eine außergewöhnliche Gemeinschaftsarbeit der Partner des Global WASH Clusters mit Beiträgen und thematischen Inputs einer Vielzahl von internationalen Experten und Organisationen aus dem Sanitärsektor, sowohl aus dem humanitären als auch aus dem Entwicklungsbereich. Die Entwicklung dieser Publikation ist eine gemeinsame Initiative von Global WASH Cluster Partnern unter Federführung des German WASH Network, der Eawag und der Sustainable Sanitation Alliance (SuSanA) mit Unterstützung des Deutschen Auswärtigen Amtes und der Schweizer Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit (DEZA).

Für Rückfragen und Feedback wenden Sie sich bitte an robert.gensch[at]germantoilet.org.

 

In Zusammenarbeit mit

 

Unterstützt durch