WASH in Emergencies 2017

Grundlagenkurs zum Themenfeld WASH in der humanitären Not- und Übergangshilfe

DER KURS

Der Grundlagenkurs „WASH in Emergencies“ ist Teil eines strategischen Maßnahmenportfolios das in enger Zusammenarbeit mit dem WASH-Netzwerk und mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes entwickelt wurde, um dem steigenden Bedarf an qualifizierten Fachkräften im Bereich WASH in der humanitären Hilfe Rechnung zu tragen.

Der 3-tägige Grundlagenkurs gibt einen umfassenden Überblick zum Handlungsfeld humanitäre Hilfe, dem UN-Clustersystem und hier insbesondere dem WASH Cluster, den Sphere Minimumstandards im Bereich WASH, sowie den technischen und nichttechnischen Interventionsmöglichkeiten, Besonderheiten und Herausforderungen im Bereich WASH in der humanitären Hilfe.

 

Inhalte:

  • Grundlagen zu WASH in der humanitären Hilfe
  • Überblick der essentiellen WASH-Komponenten in der Not- und Übergangshilfe
  • Krankheitskontrolle und Seuchenplanung
  • WASH-Stakeholder und Koordination
  • UN Cluster-Ansatz und das WASH-Cluster
  • Sphere und WASH-Mindeststandards in der humanitären Hilfe
  • Anforderungen an das Projektmanagement
  • Projektbeispiele, Praktische Übungen

Termin und Ort:

24.-26. April 2017   I   Berlin, Tagungshaus Schwanenwerder

Kontakt

Robert Gensch
German Toilet Organization e.V.
Sekretariat des WASH-Netzwerks
Juliusstr. 41
12051 Berlin
(030) 41 93 43 45

anmeldung [at] washnet.de


Eine Initiative des
washnet.de_signet_washnet


Entwickelt durch

logo_web_arche

 

logo_web_gto


Mit Unterstützung der

120117_giz_bmz_wortbildmarke-z2_gesamt_v_04

WEITERE INFOS

Für wen?

Der Kurs richtet sich vorrangig an Fachkräfte und NRO-MitarbeiterInnen, die im Arbeitsbereich WASH in der humanitären Hilfe tätig sind oder werden wollen. Darüber hinaus ist der Kurs je nach Platzverfügbarkeit offen für StudentInnen, Jobsuchende, EhrenamtlerInnen, freie Consultants und Personen aus der Privatwirtschaft. Die TeilnehmerInnenzahl je Grundlagenkurs ist auf 20 Personen begrenzt.

Vorkenntnisse

Vorkenntnisse in der humanitären Hilfe und im WASH-Bereich sind hilfreich aber nicht zwingend Voraussetzung.


ReferentInnen

Die ReferentInnen sind MitarbeiterInnen von Mitgliedsorganisationen des WASH-Netzwerks, die über einschlägige Projekterfahrung und Expertise im Bereich WASH in der humanitären Hilfe verfügen. Zusätzlich wird auf einen größeren ReferentInnenpool von nationalen und internationalen SektorexpertInnen zurückgegriffen.

Kurssprache

Die Kurssprache ist Deutsch. Präsentationen und Kursmaterialien werden in englischer Sprache bereitgestellt. Vorträge von internationalen ReferentInnen können ggf. in englischer Sprache erfolgen.


 Sie haben noch Fragen?

Wir beantworten sie gerne. Schreiben Sie an:  anmeldung [at] washnet.de

 

KURSGEBÜHREN

Dank der finanziellen Unterstützung durch das Auswärtige Amt, kann die Teilnahme an den Fortbildungsmodulen zu ermäßigten Tarifen angeboten werden. Die Kursgebühren beinhalten 2 Übernachtungen sowie Verpflegung (Frühstück, Mittag-, Abendessen) an allen Seminartagen. Die Anreise erfolgt auf eigene Kosten.

Die Gebühren sind wie folgt gestaffelt:

Tarif 1

StudentInnen,Jobsuchende,
NRO-EhrenamtlerInnen

150 €

Tarif 2

MitarbeiterInnen von NROs
(Jahresumsatz <3 Mio. €)

250 €

Tarif 3

MitarbeiterInnen von NROs
(Jahresumsatz >3 Mio. €),
Freie Consultants (im Auftrag /
auf Rechnung einer NRO)

350 €

Tarif 4

Consulting Wirtschaft,
Privater Sektor

600 €

ANMELDUNG

Anmeldung

Der Grundlagenkurs findet vom 24.-26. April 2017 in Berlin (Gästehaus Schwanenwerder) statt.

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.