Bonn WASH Nutrition Forum 2015

washnet_banner-web_WASH-Nutrition-Forum

Start

Internationales Politik Dialog Forum & Thematische Konferenz – Bonn | November 11-12, 2015 

Seit der Bonner Konferenz zum Nexus von Wasser, Energie und Ernährungssicherheit in 2011 steht die Verknüpfung zwischen WASH und Ernährungssicherheit im strategischen Fokus der Netzwerkaktivitäten des WASH Netzwerks. Es folgten international beachtete Events im Rahmen der Stockholm World Water Week (2012, 2015) und die Gründung einer Arbeitsgruppe zu WASH & Nutrition unter dem Dach der Sustainable Sanitation Alliance.

Die Initiative gipfelte  im Bonn WASH Nutrition Forum 2015, der ersten internationale Konferenz, die sich genuin auf den Nexus WASH & Nutrition Nexus bezog. Ziel des Forums war es den Dialog auf institutioneller und operativer Ebene zu erleichtern. Die Veranstaltung wurde vom WASH-Netzwerk in enger Zusammenarbeit mit dem deutschen Auswärtigen Amt und dem Bundesministerium für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, organisiert. Die globalen Plattformen Sanitation and Water for All – Partnerschaft und die Scaling Up Nutrition -Bewegung,  trugen gemeinsam mit den wichtigsten Netzwerken und Institutionen beider Bereiche wesentlich zum Erfolg des Forums bei.

Der Vorbereitungsprozess des Forums wurde im Rahmen eines Events auf der Stockholm Weltwasserwoche 2015 eröffnet. Hauptziele des Prozesses waren (a) die Vorstellung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und Evidenz in diesem Bereich, (b) die Anregung für weitere Forschung auf diesem Gebiet, (c) die Erarbeitung von Strategien und operationalen Lösungen für die bessere Integration von WASH und Nahrungssicherheit bei der Implementierung von entsprechenden Programmen und (d) die Integration der WASH-Nutrition Perspektive in entwicklungspolitische und humanitäre Strategien und Advocacy-Arbeit.

Mangelernährung zu überwinden bleibt eine große Herausforderung, die die engere Zusammenarbeit zwischen den beiden Sektoren WASH und Nahrungssicherung erfordert. Strategien und Interventionen der beiden Bereiche müssen dabei ineinandergreifen. In den sogenannten Mirror Sessions des Forums haben jeweils Experten und Entscheidungsträger aus WASH und Nutrition, die gleichwertige Funktionen für ihren Bereich erfüllen, mögliche Perspektiven und Strategien diskutiert. Auf diese Weise wurde ein besseres Verständnisses für die beiden Sektoren erreicht und mögliche Synergien der Zusammenarbeit identifiziert.

Dem Geist der deutschen Zukunftscharta folgend arbeiten die deutsche Zivilgesellschaft und die Bundesregierung eng zusammen, um das Thema auf die internationale Entwicklungs- und humanitäre Agenda zu setzen. Die Empfehlungen des Forums wurden von der Vorsitzenden des Beratergremiums des UN Generalsekretariats für Wasser und Sanitärversorgung (UNSGAB) Dr. Uschi Eid im Rahmen der Feierlichkeiten zum UN Welttoilettentag 2015 in die Vereinten Nationen nach New York getragen. Der Welttag stand in 2015 unter dem Motto „Bessere Toiletten für bessere Ernährung“.

Die aufgezeichneten Diskussionsbeiträge und Videos finden sie hier

Konzept

Mirror Sessions

Hinsichtlich des Forum-Formats gab es eine Mischung aus Vorträgen und Diskussionen im Rahmen von sog. Mirror-Sessions. Hochrangige ExpertInnen in ähnlichen Positionen innerhalb der beiden Sektoren haben zusammen mit ihrem jeweiligen Sektorpendants gemeinsam ihre Rollen und ihre Arbeit reflektiert. Die jeweils andere Sektorperspektive zu hören, erlaubt entsprechende Reflektionen (daher Mirror-Sessions) und inspirierte die weiteren Diskussionen mit den ExpertInnen und TeilnehmerInnen des Forums hinsichtlich Komplementarität und weiterer Zusammenarbeit  zwischen den beiden Sektoren.

01 Global Partnerships

Catarina de Albuquerque

Executive Chair, Sanitation and Water for All (SWA) Partnership

01 Global Partnerships

Florence Lasbennes 

Head of Secretariat, Scaling Up Nutrition (SUN) Movement              

02 UN Human Rights Rapporteurs

Léo Heller

UN Special Rapporteur for the Human Right to Safe Drinking Water and Sanitation

02 UN Human Rights Rapporteurs

Hilal Elver

UN Special Rapporteur for the Human Right to Food 

 

03 Global Monitoring

Bruce Gordon

WASH and Health Coordinator, WHO 

03 Global Monitoring

Lawrence Haddad

IFPRI Senior Research Fellow – Poverty, Health & Nutrition Division 

04 Country Case South Sudan

Peter Mahal

SWA Country Focal Point, Ministry of Water Resources and Irrigation, South Sudan 

04 Country Case Study South Sudan

Dr. Makur M. Kariom

Undersecretary, Ministry of Health, South Sudan 

05 Global Civil Society Coalitions

Megan Macgarry

Communications and Campaigns Officer, End Water Poverty

05 Global Civil Society Coalitions

Ben Hobbs 

International Campaign Manager, Generation Nutrition     

06 Global Humanitarian Clusters

Jean Lapeague

WASH Cluster – Strategic Advisory Group, ACF

06 Global Humanitarian Cluster Coordinators

Josephine Ippe

Global Nutrition Cluster Coordinator, UNICEF

 

 

 

RednerInnen

Chair

Dr. Uschi Eid (Vorsitz der Konferenz, Vorsitzende UNSGAB)


Bestätigte SprecherInnen

Catarina de Albuquerque (Vice ChairSanitation and Water for All Partnership)

Florence Lasbennes  (Head of Secretariat, Scaling up Nutrition Movement) 

Bruce Gordon (Technical Officer, Water, Sanitation, Hygiene and Health, WHO)

Lawrence Haddad (Senior Research Fellow, Poverty, Health & Nutrition Division, IFPRI)

Oliver Cumming  (Lecturer at the Environmental Health Group, London School of Hygiene and Tropical Medicine)

Gunther Beger (Director General, Federal Ministry of Economic Cooperation and Development of Germany) 

Dr. Stefan Schmitz (Commissioner, Special Unit “One World No Hunger”, Federal Ministry for Economic Cooperation and Development of Germany)

Dr. Tania Rödiger-Vorwerk (Deputy Director General, BMZ)

Peter Mahal (SWA Country Focal Point South Sudan, Ministry of Water Resources and Irrigation)

Dr. Makur M. Kariom (Undersecretary, Ministry of Health, South Sudan)

Josephine Ippe (Global Nutrition Cluster Coordinator, UNICEF)

Dr. Jean Lapegue (Senior WASH Advisor, Action Contre La Faim)

Kamal Kar (Director, CLTS Foundation)

Ben Hobbs (International Campaign Manager, Generation Nutrition)

Magan Macgarry (Communications and Campaigns Officer, End Water Poverty)

Tori Timms (EU Advocacy Coordinator, WaterAid)

Björn Hofmann (Task Force for Humanitarian Aid, German Federal Foreign Office)

Dr. Arne Panesar (Head of GIZ Sustainable Sanitation Programme, SuSanA Secretariat)

Matthias Mogge (Executive Director Programmes, Welthungerhilfe)

Dr. Marie T Benner (Senior Public Health Advisor, Malteser International)

Dr. Oliver Hoffmann (Public Health Advisor, The Johanniter)

Thilo Panzerbieter (Host of Conference, Chair of German WASH-Network)

Josephine Ouedraogo/Baro ( Director General – Minister of Agriculture, Water Resources , Sanitation and Food Security, Burkina Faso)

Agenda

Agenda

Die aktuelle Agenda-Version finden Sie hier.

 

 

Pre-Conference Side Event

SuSanA WG12 Meeting and Informal Get Together

The SuSanA Working Group 12 (WASH & Nutrition) warmly invites all of you to an informal get together on the evening before the WASH Nutrition Forum (10th November), at 6 pm at the headquarter of Welthungerhilfe in Bonn  (Friedrich-Ebert-Straße 1, 53173 Bonn).

Further information on how to get to the Welthungerhilfe office you will find here.

The agenda of the SuSanA WG12 Meeting and the informal Get Together you will find here.

We kindly ask you to inform the SuSanA Secretariat (info [at] susana.org) by 5th November if you would like to attend the meeting, as seats will be limited

 

 

Hintergrund

Sauberes Wasser, Toiletten und Hygiene – null Kalorien und dennoch ein großer Beitrag zur Ernährungssicherheit

Aufgrund unzureichendem Zugang zu sauberem Trinkwasser (1,8 Mrd. Menschen), Sanitärversorgung (2,5 Mrd. Menschen) und mangelhafter Hygienepraktiken leiden 4 Milliarden Menschen jährlich unter Durchfallerkrankungen, weitere 1,5 Milliarden an Wurminfektionen. Die Folge: viele der in Armut und Hunger lebenden Menschen sind nicht dazu in der Lage wichtige Nährstoffe aus ihrer ohnehin schon kargen Nahrungszufuhr aufzunehmen. Wertvolle Kalorien werden sprichwörtlich die Toilette heruntergespült.

Die neueste wissenschaftliche Evidenz in diesem Bereich zeigt, dass schlechte hygienische Bedingungen nicht nur Mangelernährung hervorrufen, sondern auch erhebliche Entwicklungsstörungen bei Kindern (u.a. Child-Stunting) auslösen. Eine kontinuierliche Wiederkehr von fäkal-oral-übertragenen Darminfektionen kann insbesondere in den ersten 1000 Lebenstagen eine chronischen Verminderung der Darmöberfläche und der Absorptionsfähigkeit von Nahrung führen.

Das deutsche WASH Netzwerk ist einer der Pioniere im Aufzeigen dieser Erkenntnisse, die lange unterschätzt wurden, obwohl die Auswirkungen enorm sind. Das Netzwerk wies auf der Nexus-Konferenz in Bonn 2011 erstmals auf diesen Zusammenhang hin, gefolgt von einem Seminar auf der Weltwasserwoche 2012, welches weitere wichtige Folgeprozesse in Gang setze (z.B. die Gründung einer Arbeitsgruppe in der SuSanA).

Website der SuSanA Working Group „WASH and Nutrition“

SuSanA Factsheet „WASH and Nutrition“

Venue

Veranstaltungsort: Schürmann-Bau, Haupthaus der Deutschen Welle in Bonn, Ortsteil Gronau

foto_vorplatz-deutsche-welle_web

Registrierung

Für die Registrierung klicken Sie bitte hier

Da die Plätze limitiert sind, können wir ihre Teilnahme nicht garantieren und ggf. TeilnehmerInnen auswählen. Wir streben eine hohe Vielfalt von Akteuren und eine gleichwertige Representation des WASH- und des Nutrition-Sektors an. Wir werden ihre Teilnahme innerhalb von 2 Wochen bestätigen.

Aufgrund von offenen Finanzierungsanträgen behalten wir uns vor, eine Teilnahmegebühr einzuführen. Ihre Vorabregistrierung verpflichtet Sie weder zur Teilnahme noch zu einer Zahlung.


In enger Zusammenarbeit mit

Auswärtiges_Amt_Logo
BMZ_CMYK_de

Print 
sun 


Online Hosting Platforms

susana_logotype_rgb_web_150x114
rwsn-globe_hires  


Partner

bwnf_partners-logo-teppich_151104_rob

 


Gefördert durch

 

SUE_NRW_logo